Europawahl 2014. Bewerber stellen sich der SPD Oberhavel in Bärenklau vor

Veröffentlicht am 08.03.2013 in Europa
Eigentlich denkt man, bis zum Mai 2014, dem voraussichtlichen Termin der nächsten Europawahlen ist ja noch viel Zeit. Doch in der SPD Brandenburg wird ein straffer Zeitplan vorgelegt, nach dem bereits am 17. April 2013 in Wildau eine Landesdelegiertenkonferenz entscheiden soll, wer auf der Bundesliste der SPD das Land Brandenburg vertreten soll. Für diese Landeskonferenz wählt der Unterbezirk Oberhavel am 9. März 2013 im Dorfkrug Bärenklau seine Delegierten. Als drittstärkster Unterbezirk im Land nach Potsdam (15) und Potsdam Mittelmark (14) kann Oberhavel 12 Delegierte entsenden. Gewählt werden diese am 9. März wiederum von Delegierten der einzelnen Ortsvereine der SPD im Unterbezirk, das heißt 67 SozialdemokratInnen sind nach Bärenklau eingeladen. Um den 12 Delegierten die Entscheidung in Wildau zu erleichtern, hat die SPD Oberhavel die bekannten BewerberInnen nach Bärenklau eingeladen. Erwartet werden:
  • Färber, Prof. Dr. Christine (Potsdam)
  • Geywitz, Harald (Potsdam)
  • Greib, Martina (Dahme-Spreewald)
  • Melior, Susanne, MdL (Potsdam Mittelmark)
In einer Podiumsdiskussion, moderiert von Angelika Krüger-Leißner (die bereits am 25 August 2012 für die Bundestagswahl in unserem Wahlkreis 58 nominiert wurde) sollen die Gäste darlegen, warum gerade sie für diese Funktion am besten geeignet sind. Norbert Glante, derzeit seit 1994 für Brandenburg im Europaparlament tätig, hat seine Bewerbung zurückgezogen, nachdem am Wochenende bekannt wurde, dass der Landesvorstand Susanne Melior unterstützt. Die Europawahlen im Jahr 2014 werden an einem Tag mit den Kommunalwahlen in Brandenburg stattfinden.
 

Homepage SPD Oberhavel

Besucher:401016
Heute:11
Online:2