Ehrenamt fördern – Ehrenamt anerkennen

Veröffentlicht am 01.02.2013 in Bundespolitik

Bundestag beschließt Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes

Mehr als 23 Millionen Menschen sind in über 600.000 Vereinen, Initiativen, Organisationen und Stiftungen organisiert. Die ehrenamtlich Engagierten erbringen eine unschätzbare Leistung – auch in Oberhavel – indem sie sich mit Leidenschaft und Hingabe in vielen Bereichen unserer Gesellschaft für Andere betätigen.

Mit dem heutigen „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes“, welches mit den Stimmen von schwarz-gelb und der SPD-Fraktion beschlossen wurde, steigt rückwirkend zum 01. Januar 2013 die Ehrenamtspauschale von 500 Euro auf 720 Euro und die sogenannte Übungsleiterpauschale von 2.100 Euro auf 2.400 Euro jährlich. Diese Pauschalen sind steuerfrei. Und das wird vielen Ehrenamtlichen in Oberhavel zu Gute kommen.

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, neue Impulse zur Stärkung und Förderung des so wichtigen ehrenamtlichen Engagements zu setzen. Mit dem nun beschlossenen Gesetz steigen aber nicht nur die steuerfreien Pauschalen. Auch Menschen, die Verantwortung in Vereinen übernehmen, werden nun bessergestellt. Wer ehrenamtlich tätig ist haftet nun nur noch für die Tatbestände Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Damit fällt eine große Hürde, die zuvor Menschen davor abgeschreckt hat, ein Ehrenamt zu übernehmen.“ so Oberhavels Bundestagabgeordnete Angelika Krüger-Leißner.

„Die SPD hätte sich noch mehr gewünscht. Für gemeinnützige Organisationen bestehen viele Nachweispflichten und ein hoher Erklärungsaufwand. Wir hätten uns im Sinne der ehrenamtlich Tätigen noch weniger Bürokratie gewünscht.“ so die Sozialpolitikerin abschließend.

 

Homepage SPD Oberhavel

Besucher:401020
Heute:47
Online:1