Studie belegt Erfolg des Brandenburger Schüler-Bafögs

Veröffentlicht am 01.10.2013 in Bildung

Thomas Günther kündigt Initiative für einheitlichen Förderbetrag von 100 Euro an

Anlässlich der heute vorgestellten Studie der Technischen Fachhochschule Wildau zum Brandenburgischen Schüler-Bafög erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Thomas Günther:

„Die heute vorgestellten Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie nehmen allen Oppositionsanwürfen den Wind aus den Segeln. Sie zeigen ganz eindeutig: Unser Schüler-Bafög ist in der Bundesrepublik einmalig - und es ist ein Erfolgsprojekt! Der Weg zum Abitur wird nicht mehr durch einen zu kleinen Geldbeutel der Eltern abgeschnitten. Das belegen die heute veröffentlichten Zahlen eindrücklich: 51 Prozent der Befragten sagten, dass sie ohne die Förderung den Weg zum Abitur so nicht hätten gehen können. Und bei 75 Prozent der Befragten hat die Förderung sogar den Wunsch nach einer weiteren Ausbildung wie der Aufnahme eines Studiums geweckt.“

Die Experten haben zudem einen Hinweis zur weiteren Ausgestaltung des Schüler-Bafög gegeben. Sie regen insbesondere an, den Förderbetrag auf einheitlich 100,- EUR festzulegen, da landesweit nur 4 Prozent der betroffenen Schülerinnen und Schüler vom reduzierten Förderbetrag von 50,- EUR betroffen sind. 96 Prozent erhalten die volle Förderung in Höhe von 100 Euro. Hierzu erklärt Thomas Günther: „Ich schlage vor, die Anregung der Wissenschaftler aufzugreifen und eine Gesetzesinitiative zur Abschaffung der 50-Euro-Grenze zu starten. Dadurch können wir Verwaltungsaufwand einsparen und einen weiteren Schritt hin zu mehr Chancengerechtigkeit gehen.“

 

Homepage SPD Oberhavel

Besucher:401016
Heute:33
Online:3